Weitblick. Gesunde Schule hat Methode.

Weitblick verfolgt einen interdisziplinären Ansatz zur Entwicklung, Erprobung und Evaluierung einer komplexen, integrierten und auf Basis des § 20a SGB V skalierbaren Settingintervention für Schulen aller Schularten. Auf Grundlage bestehender Konzepte und unter Einbezug und Weiterentwicklung der Methoden und Instrumente von Communities That Care wird ein gesundheitsförderndes, partizipatives Organisations- und Strukturentwicklungsprogramm entwickelt, das die im Leitfaden Prävention des GKV-SV empfohlenen Handlungsfelder schulischer Prävention und Gesundheitsförderung effektiv, effizient und nachhaltig adressiert.

Das Projekt umfasst Aspekte von Forschung, Entwicklung, Validierung, Weiterbildung, Netzwerkbildung und Kommunikation. Diese kulminieren in vier primären Zielen:

  1. Eine skalierbare, wirksame und relevante Handlungsfelder der Settingprävention in Schule adressierende Intervention entwickeln.
  2. Eine relevante Anzahl von Schüler:innen mit der Settingintervention erreichen und diese evaluieren.
  3. Den Wissenstransfer und die Vernetzung im Bereich der evidenzbasierten, schulischen Settingprävention fördern.
  4. Die technische und personelle Voraussetzung für eine breitflächige Implementierung schaffen.

Schulentwicklung Evidenzbasierung Multiplikatoren Blended Learning Suchtprävention Gewaltprävention Ernährung Bewegung Präventionsgesetz Communities That Care

Laufzeit

01.11.2022 – 31.10.2026

Projektleitung

Karen Brünger, Dipl.-Päd.

Webseite

weitblick.schule

Beschreibung der Evaluationsstudie

Medizinische Hochschule Hannover : WEITBLICK

Kooperationspartner

In Zusammenarbeit mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung e. V.

Weitblick ist eine Methode, die Schulen dabei hilft, ein genaues Verständnis der psychosozialen Belastungsfaktoren ihrer Schülerinnen und Schüler zu gewinnen und maßgeschneiderte Präventionskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Basierend auf einer repräsentativen Schüler:innenbefragung und der Analyse von Problemverhaltensweisen, Risiko- und Schutzfaktoren werden effektive Präventionsmaßnahmen ausgewählt, um gesundheitsfördernde und präventive Maßnahmen für alle Schülerinnen und Schüler einzuführen. Die Schulen werden im Rahmen eines auf 2 Jahre angelegten Schulentwicklungsprozesses bei der Entwicklung und Umsetzung des Präventionskonzepts sowohl digital als auch vor Ort von Prozessbegleiter:innen unterstützt.

Der Weitblick-Prozess

Weitblick wird in einer Schule schrittweise in 5 Phasen eingeführt. Die Phasen bauen aufeinander auf und sind der rote Faden für die Entwicklung und Umsetzung des Präventionskonzepts in der Schule.

Die rechtlichen, organisatorischen und inhaltlichen Voraussetzungen für den Prozess sind in der Schule gegeben. Die Einführung von Weitblick wird gemeinsam beschlossen.

Die Schule kennt ihre Ausgangssituation, einschließlich des Bedarfs, der aktuellen Präventionspraxis und der vorhandenen Ressourcen. Die Schule hat eine gemeinsame Vision.

Das Steuergremium der Schule ist dazu befähigt, ein schulindividuelles Präventionskonzept auszuarbeiten und zu verabschieden.

Die Schule setzt den Umsetzungsplan gemeinsam mit inner- und außerschulischen Kooperationspartner:innen um.

Die Schule führt eine Erfolgskontrolle des Umsetzungsplanes durch und passt diesen ggf. an.

Warum es sich lohnt, mitzumachen:

  • Datenbasierte Bedarfserhebung: Weitblick hilft Schulen, die psychosozialen Belastungsfaktoren ihrer Schülerinnen und Schüler anhand einer Schüler:innenbefragung systematisch zu erfassen, um maßgeschneiderte Präventionskonzepte zu entwickeln.
  • Einsatz wirksamer Präventionsmaßnahmen: Auf Basis der repräsentativen Schülerbefragung können Schulen unter anderem mit Hilfe der Grünen Liste Prävention passgenau wirksame und wissenschaftlich evaluierte Präventionsmaßnahmen auswählen.
  • Für alle Schülerinnen und Schüler: Das übergeordnete Ziel ist die Einführung von präventiven Maßnahmen, die allen Schülerinnen und Schülern zugutekommen und zu einem gesunden Aufwachsen beitragen.
  • Umfassende und individuelle Begleitung: Schulen erhalten im Rahmen eines ca. 2-jährigen Schulentwicklungsprozesses jederzeit digital und flankierend vor Ort professionelle Unterstützung, um ihr Präventionskonzept erfolgreich zu entwickeln und umzusetzen.
  • Nachhaltige Prävention: Weitblick unterstützt Schulen bei der nachhaltigen Implementierung des Präventionskonzepts in den Schulalltag, um langfristig wirksame Maßnahmen sicherzustellen.
  • Finanziert: Weitblick ist ein Angebot in Zusammenarbeit mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. und wird für 72 Schulen kostenfrei angeboten. Bei der Einführung von kostenpflichtigen Präventionsprogrammen im Rahmen des Präventionskonzepts werden die Schulen bei der Antragstellung hinsichtlich des 20a SGB V unterstützt.

Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Mandy Tuxhorn, M.Sc.

[email protected]
Gesprächstermin vereinbaren