UNPLUGGED – Suchtprävention im Unterricht

Dreitägige Weiterbildung für Lehrer*innen und Schulsozialarbeiter*innen

Konzept

In der dreitägigen Weiterbildung werden die notwendigen Kompetenzen vermittelt, um das Suchtpräventionsprogramm Unplugged zu unterrichten.

Unplugged ist ein global verbreitetes und kontinuierlich evaluiertes Suchtpräventionsprogramm für Schulen, das in mehreren Studien einen deutlichen Rückgang des Tabak-, Alkohol- und Cannabiskonsumrisikos und anhaltende positive Effekte bei Phasen des Alkoholkonsums und des regelmäßigen Cannabiskonsums bei 12 bis 14-jährigen Schüler*innen nachweisen konnte.

Das Programm basiert auf dem Konzept des umfassenden sozialen Einflusses, ist interaktiv, bezieht die Familie mit ein, liefert Informationen zu verschiedenen Substanzen und kombiniert die Korrektur normativer Überzeugungen über Substanzkonsum mit der Förderung von Sozial- und Lebenskompetenz. „Life Skills“ wie kritisches Denken, strukturiertes Problemlösen, kreatives Denken, effektive Kommunikation, Beziehungskompetenzen, Selbstwahrnehmung, Empathie und die Bewältigung von Emotionen werden im Rahmen des Programms entwickelt, gefördert und tragen dazu bei, dass Jugendliche legalen wie illegalen Substanzen kritisch begegnen und sich bewusst für gesunde Verhaltensweisen entscheiden.

Kostenfreie Teilnahme

Die Einführung von Unplugged als Teil des schulischen Präventionskonzepts kann durch einen unbürokratischen Förderantrag gemäß § 20a SGB V (Präventionsgesetz) finanziert werden. Dies umfasst Weiterbildung, Arbeitsmaterial, begleitende Supervision und interne Evaluation.

Wir beraten Sie gerne telefonisch und unverbindlich: 030 4403 6946

Anmeldung

Preis: Kostenlose Teilnahme

Auswahl zurücksetzen

Bitte zögern Sie bei Fragen zur Anmeldung nicht, per E-Mail oder telefonisch (030 4403 6946) mit uns in Kontakt zu treten.

Mehrere Teilnehmer

Wählen Sie im Zahlenfeld die entsprechende Anzahl Personen durch Texteingabe oder die Bedienfelder “+” bzw. “-” aus und klicken Sie auf “anmelden”.

X
X
X
X